Mavrik® Vita: Das neue nützlingsschonende Insektizid für Raps und Getreide

Das Tau-Fluvalinat mit hervorragender Wirkung gegen saugende Insekten.

Nähere Informationen

Tau-Fluvalinat hat eine hervorragende Wirkung gegen saugende Insekten und ist auch gegen Virusvektoren im Getreide einsetzbar.

Durch seine besondere chemische Struktur hebt sich Mavrik von den anderen Pyrethroiden ab, wodurch sich die gute Wirkung von Mavrik auf Rapsglanzkäfer erklären lässt.

Aus diesen Gründen kann es von den Rapsglanzkäfern schwer abgebaut werden und behält deshalb seine gute Wirkung auch gegenüber Pyrethroid-resistenten Rapsglanzkäfern. Auch gegen Stängelrüssler besitzt Mavrik aus eigener Erfahrung eine genügende Wirksamkeit bzw. Nebenwirkung.

Mavrik ist auch Nützlingsschonend (besser als andere Pyrethroide). Mavrik hebt sich auch durch seine Bienenungefährlichkeit hervor, da es eine echte Selektivität gegenüber Bienen besitzt. Im Solo-Einsatz kann es uneingeschränkt als B4-Produkt eingesetzt werden. Zur Blütenspritzung kann Mavrik z. B. mit dem Fungizid Cantus® Gold zusammen ausgebracht werden ( Mischung ebenfalls als B4 eingestuft).

Die Nebenwirkung auf Getreidehähnchen ist sehr gut. Mavrik zeichnet sich zudem durch seine Flexibilität in der Aufwandmenge aus. Schon mit 150 ml/ha erreichen Sie eine gute Wirksamkeit gegen Blattläuse. Beachten Sie die kurze Wartezeit im Getreide!

Aufgrund seiner Kontakt- und Fraßwirkung ist es wichtig, bei der Applikation von Mavrik auf eine ausreichende und vollständige Benetzung der befallenen Pflanzenteile zu achten.

Anwendungstipp:

Bereits ab 150 ml/ha erzielen Sie eine sehr gute und nachhaltige Wirkung gegen Blattläuse.

 

Bekämpfungsziele

  • Rapsglanzkäfer

    Rapsglanzkäfer
  • Kohlschoten- mücke

  • Getreide- blattlaus

    Getreideblattlaus
  • Blattläuse

    Blattläuse

Indikation in Raps

Vorteile im Raps

  • Mavrik Vita ist prädestiniert zur Bekämpfung von resistenten Rapsglanzkäfern.
  • Erfahrungen zeigen, dass Mavrik Vita auch nach mehrjährigem Einsatz gegen Pyrethroid-resistente Rapsglanzkäfer in der Praxis sehr gute Wirkungsgrade hat.
  • Mavrik Vita kann zur Blütenspritzung als B4-Tankmischung z.B. mit Cantus Gold ausgebracht werden.
  • Breit einsetzbar gegen Rapsschädlinge.
  • Mavrik Vita hat nach eigenen Erfahrungen auch eine gute Nebenwirkung auf Stängelrüssler.
  • Mavrik Vita besitzt eine echte Selektivität gegenüber Bienen.
  • Mavrik Vita ist jetzt solo erhältlich und auch in geläufigen Mehrfachmischungen einsetzbar.

Anwendungsempfehlung im Getreide

Vorteile im Getreide

  • Hervorragende Wirksamkeit gegen Blattläuse bereits ab 150 ml/ha
  • Mischungen mit Ergosterol-Biosynthese-Hemmern müssen so angewendet werden, dass blühende Pflanzen nicht mit getroffen werden
  • In Roggen, Weizen und Triticale aufgrund der kurzen Wartezeit besonders für Blattlausbehandlungen der Ähre geeignet!

Wirkstoff & Formulierung:

240 g/l Tau-Fluvalinat
Emulsionskonzentrat
Bienengefährlichkeit: B4