MAVRIK® VITA: Das nützlingsschonende Insektizid mit langer Dauerwirkung für Raps und Getreide

Das Tau-Fluvalinat mit hervorragender Wirkung gegen beißende und saugende Insekten

Nähere Informationen

Im Getreide zeichnet sich der Wirkstoff Tau-Fluvalinat im Herbst durch eine sehr gute Wirkung gegen saugende Insekten sowie Blattläuse als Virusvektoren aus.

Im Raps können im Herbst wichtige beißende Schädlinge wie z.B. der Rapserdfloh bekämpft werden.

Die besondere chemische Struktur von Tau-Fluvalinat unterscheidet MAVRIK VITA von anderen Pyrethroiden. Einerseits werden auch noch Schädlinge erfasst, gegen die andere Pyrethroide bereits erste Resistenzen oder Minderwirkungen zeigen. Andererseits verfügt MAVRIK VITA über eine längere Dauerwirkung im Vergleich zu anderen marktgängigen Pyrethroiden. Dies ist in der hohen UV-Stabilität des Wirkstoffs Tau-Fluvalinat begründet.

Wichtig bei dem Einsatz von Insektiziden ist es, die gängigen Schadschwellen zu beachten, um der Entwicklung von Resistenzen vorzubeugen. Die Behandlung sollt gezielt sowie Flächenspezifisch durchgeführt werden. Unter Umständen kann auch eine Teilflächenbehandlung ausreichend sein. In jedem Fall ist eine ausreichende und vollständige Benetzung der Kultur wichtig, damit möglichst viele Schädlinge direkt getroffen werden und die Wirkung unmittelbar einsetzen kann. Um Resistenzen vorzubeugen, empfehlen wir die volle Aufwandmenge von 200 ml/ha.

Sollten im Raps im Herbst neben den beißenden Schädlingen auch Blattläuse vorhanden sein, werden diese nach eigenen Erfahrungen ebenfalls erfasst.

Anwendungstipp:

Bei der Solo-Anwendung als auch in gängigen Mischungen ist MAVRIK VITA als B4 – Bienenungefährlich eingestuft. Bitte beachten Sie die veränderte Bieneneinstufung bei der Kombination von MAVRIK VITA mit Azol-Fungiziden.

 

Bekämpfungsziele

  • Rapserdfloh

    Rapserdfloh
  • Blattläuse

    Blattläuse

Indikation in Raps

Anwendungsempfehlung

 

Anwendungsempfehlung Mavrik im Frühjahr im Raps

 

Vorteile im Raps

  • Sicher gegen Rapsglanzkäfer
  • Wirksam gegen Schotenschädlinge
  • Gute Zusatzwirkung gegen Stängelrüssler
  • Sanft zu Nützlingen, bienenungefährlich (B4)

Indikation in Getreide

Anwendungsempfehlung im Getreide

 

In der neuen Formulierung hat sich MAVRIK VITA durch sein problemloses Verhalten auch in Mehrfachmischungen seit 2017 bestens bewährt.

Anwendungsempfehlung Mavrik Getreide Frühjahr

 

Vorteile im Getreide

  • Stark und langanhaltend gegen Blattläuse
  • Gute Zusatzwirkung gegen Getreidehähnchen
  • Sanft zu Nützlingen
  • Bienenungefährlich (B4)
Mavrik Vita

Wirkstoff

240 g/l Tau-Fluvalinat
Bienengefährlichkeit: B4

Formulierung

Emulsion, Öl in Wasser

Tipp

Neu: Jetzt zusätzlich in vielen Gemüsebaukulturen wie Möhren, Kohl-Arten, Sellerie, Beten gegen Blattläuse und beißende Insekten zugelassen/genehmigt.