Regionale Notfallzulassung für FOLPAN®

ADAMA Deutschland GmbH: Regionale Notfallzulassung für FOLPAN® 500 SC gegen Ramularia collo-cygni in der Gerste in Bayern, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

Köln, März 2021 – Das Anwendungsverbot des Wirkstoffs Chorthalonil stellt die deutschen Gerstenanbauer vor die Frage, wie sie zukünftig einen Schutz vor den Ramularia Sprenkelnekrosen sicherstellen können. Ramularia collo-cygni hat sich vor allem in süddeutschen Anbaugebieten in den letzten Jahren zur bedeutendsten Gerstenkrankheit entwickelt. Starker Befall führt zu deutlich verminderten Gerstenerträgen.

Die zugelassenen Wirkstoffklassen sind allesamt von Resistenzen oder Minderwirkungen durch Shifting betroffen. Der Wirkstoff Folpet ist der einzige Kontaktwirkstoff und Multi-Site-Inhibitor (MSI). Er besitzt ein äußerst geringes Resistenzrisiko, sichert dadurch die Wirksamkeit gegen Ramularia und schützt andere Wirkstoffe vor einer weiteren Resistenzentwicklung.

Mit dem Qualitätslogo „MSI Protech®“ wird diese besondere Eigenschaft von Folpet in Verbindung mit einer effizienten Produkt-Formulierung zum Ausdruck gebracht.

Mit der jetzt erteilten Notfallzulassung des Folpet-haltigen Produkte FOLPAN® 500 SC (Zulassungsnummer: 024256-00) wurde die Notwendigkeit, wirkungsvolle Schutzmaßnahmen gegen Ramularia zur Verfügung zu stellen, anerkannt. Die Anwendung von FOLPAN® 500 SC ist 2021 gem. Art 53 (EU-Verordnung 1107/2009) in Sommer- und Wintergerste in den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz nach Warndienstaufruf gestattet und gültig für 120 Tage vom 01.04.2021 bis 29.07.2021.

FOLPAN® 500 SC ist seit 2020 im Weizen zugelassen und trägt dort als wichtiger Resistenzbaustein zur sicheren Bekämpfung von Septoria tritici bei. Die reguläre Zulassung für FOLPAN® 500 SC in Gerste wird ab 2022 erwartet. FOLPAN® 500 SC wird im Rahmen der guten fachlichen Praxis immer in Kombination mit anderen Wirkstoffklassen eingesetzt. Laut Notfallzulassungsbescheid schreibt nun auch die Zulassungsbehörde die Anwendung von FOLPAN 500 SC in Gerste in Kombination mit einem anderen Mittel vor, dass entweder Prothioconazol oder Mefentrifluconazol enthält. ADAMA empfiehlt den Einsatz von 1,5 l/ha FOLPAN® 500 SC in Kombination mit der breitwirksamen Prothioconazol-haltigen Carboxamid-Lösung GIGANT® (1,0 l/ha), um neben einer optimierten Ramularia-Bekämpfung auch alle anderen relevanten Gerstenkrankheiten wie Netzflecken, Zwergrost etc. mit zu erfassen. Diese Komplettlösung aus 1,5 l/ha FOLPAN 500 SC + 1,0 l/ha GIGANT eignet sich gleichzeitig auch für die umfassende Krankheitsbekämpfung im Weizen und bietet einen zusätzlichen Resistenzschutz gegen Septoria tritici.

FOLPAN® 500 SC und GIGANT® stehen für den Einsatz in der Saison 2021 rechtzeitig zur Verfügung.

Über die ADAMA Deutschland GmbH

ADAMA Deutschland GmbH, ist seit Juni 2002 ein Unternehmen der ADAMA Agricultural Solutions Ltd. und wurde als Feinchemie Schwebda GmbH (FCS) 1983 gegründet. Sie befasst sich mit der Entwicklung, Registrierung und dem Vertrieb von Pflanzenschutzmitteln in Deutschland, in Österreich und in der Schweiz und rangiert damit an vierter Stelle der deutschen Pflanzenschutzmittel-Industrie. Das Unternehmen liefert effiziente Pflanzenschutz-Lösungen an Landwirte unter Einbeziehung der gesamten Wertschöpfungskette in der Landwirtschaft.

Es zeichnet sich durch seine langjährige Innovationskraft, einen auf den Landwirt ausgerichteten Ansatz bei der Produktentwicklung und das Einhalten strikter Standards im Umweltschutz sowie in der Qualitätskontrolle aus. Weitere Informationen erhalten sie unter: www.adama.com/de.

Kontakt:
Dr. Grit Lezovic 
grit.lezovic@adama.com