AGIL-S

Stark – schnell und sicher gegen Ausfallgetreide und Ungräser im Raps!

Agil-S

Nähere Informationen

AGIL-S ist der ausgewiesene Spezialist gegen Ausfallgetreide und alle wichtigen Ungräser im Raps sowie in Zuckerrüben, Kartoffeln, Sonnenblumen, Futtererbsen und Ackerbohnen.

Ausfallgetreide, Ackerfuchsschwanz, Hirse-Arten, Trespen u. a. werden in kürzester Zeit sicher bekämpft.

Einsatzzeitraum und Anwendungshinweise

AGIL-S ist sehr kulturverträglich und kann somit unabhängig vom Stadium der Kultur eingesetzt werden.

Der beste Bekämpfungserfolg wird erzielt, wenn das Ausfallgetreide bzw. die Ungräser das 2- bis 4-Blattstadium erreicht haben. Warme und wüchsige Witterung, Temperaturen über 10 °C sowie eine hohe relative Luftfeuchtigkeit sind optimale Bedingungen für den Einsatz von AGIL-S.

Aufgrund der hohen Wirkungsreserven kann der Einsatz von AGIL-S auch bei niedrigen Temperaturen über einen sehr langen Zeitraum im Herbst bzw. Frühjahr erfolgen. AGIL-S ist mit allen gebräuchlichen Rübenherbiziden, Rapsfungiziden und Insektiziden (z. B. Lamda WG) mischbar.

Anwendung in der Rübe

Schnell. Sicher. Sauber.

AGIL-S ist das schnell wirksame Graminizid gegen Ausfallgetreide, Ungräser und Schadhirsen in Zucker und Futterrüben. Es bekämpft sicher alle Ausfallgetreidearten, Acker-Fuchsschwanz**, Hirse-Arten, Trespen u. a. Ungräser und sorgt so für einen sauberen Acker.

Einsatzzeitraum und Anwendungshinweise: AGIL-S ist sehr kulturverträglich. AGIL-S wird schnell von den Schadgräsern aufgenommen und ist innerhalb einer Stunde regenfest. Warme und wüchsige Witterung, Temperaturen über 10 °C sowie eine hohe relative Luftfeuchtigkeit sind optimale Bedingungen für den Einsatz von AGIL-S.

Höchst komfortabel: Aufgrund der guten Mischbarkeit lässt sich AGIL-S ab der 2. NAK mit allen gebräuchlichen Rübenherbiziden (GOLTIX TITAN, BELVEDERE EXTRA, BELVEDERE DUO, GOLTIX GOLD etc.) zu jeder passenden Nachauflaufbehandlungsmaßnahme kombinieren.


Der Soloeinsatz von AGIL-S bietet sich in der Regel zwischen der 2. und 3. NAK an, kann aber auch zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.

Anwendungsempfehlung Agil-S in der Zuckerrübe

Anwendung im Raps


Bei ungünstigen Bedingungen empfehlen wir, der Mischung kein Additiv/Zusatzstoff zuzugeben.


Beim Einsatz von 1,0 l/ha Agil-S wird eine gute Nebenwirkung auf Quecke erzielt.

Anwendung in der Kartoffel

Der Einsatz von AGIL-S bietet sich in der Regel für später auflaufende Hirse, Acker-Fuchsschwanz und andere Ungräser in Kartoffeln an, da diese mit AGIL-S zuverlässig bekämpft werden.

Kleiner Aufwand – große Wirkung! In Kartoffeln werden die wichtigen Ungräser wie Hirse, Ausfallgetreide, Acker-Fuchsschwanz**, Trespen u. a. schnell, sicher und nachhaltig durch AGIL-S bekämpft. Rekordverdächtig: Der Wirkstoff Propaquizafop wird extrem schnell von den Schadgräsern aufgenommen und ist innerhalb einer Stunde regenfest. Kaum zu schlagen: Die unter guten Bedingungen äußerst geringe Aufwandmenge für optimalen Bekämpfungserfolg.

  • Schnelle Wirkung und Wirkstoffaufnahme
  • Sichere Gräser- und Ausfallgetreidebekämpfung
  • Keine Gewässerabstandsauflage
  • Höchste Wirtschaftlichkeit durch flexible Aufwandmenge
  • Optimaler Behandlungserfolg: 2- bis 4-Blatt-Stadium der Ungräser

Bekämpfungsziele

Ausfallgetreide

Bei starkem Gräser- und Ausfallgetreidebesatz empfehlen wir die Anwendung von Agil-S zwischen der 1. und 2. NAK bzw. der 2. und 3. NAK mit einer Aufwandmenge von 1,0–0,7 l/ha.

Hirse

Agil-S

Wirkstoff

100 g/l Propaquizafop

Formulierung

Emulsionskonzentrat

Anwendungstipp

Auf Rapsflächen in Mulchsaat läuft Ausfallgerste häufig sehr schnell auf. Mit AGIL-S erreichen Sie bereits mit 0,5 l/ha sehr gute Wirkungsgrade gegen junges Ausfallgetreide.